• DLF Treuhand Steuerberatungsgesellschaft mbH

 

15.05.2008
GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer: Neues zu Pensionszusagen
In einem neuen Urteil hat der Bundesfinanzhof mehrere Fragen zur steuerlichen Zulässigkeit bestimmter Vereinbarungen im Zusammenhang mit einer Betriebsrente an einen Gesellschafter-Geschäftsführer entschieden. U.a. ergibt sich daraus Folgendes:... mehr

 

15.05.2008
Außergewöhnliche Belastungen: Implantate
Die Kosten für Zahnimplantate, die nicht von den Krankenkassen übernommen werden, können als außergewöhnliche Belastungen (Krankheitskosten) abgezogen werden. (Finanzgericht... mehr

 

15.05.2008
Unerlaubte Privatnutzung eines Dienst-Pkw durch Gesellschafter
Dürfen Arbeitnehmer einen Dienst-Pkw auch für Privatfahrten nutzen, ist der geldwerte Vorteil hierfür nach der 1 %-Regelung zu ermitteln, wenn kein Fahrtenbuch geführt wird. Die 1 %-Regelung ist auch anzuwenden, wenn Privatfahrten verboten sind,... mehr

 

15.05.2008
Unterhaltszahlungen an Angehörige in der Türkei
Die Finanzverwaltung hat ab dem Veranlagungsjahr 2007 die Anforderungen verschärft, unter denen Unterhaltszahlungen als außergewöhnliche Belastung an im Ausland lebende Angehörige abgezogen werden können. Da in der Türkei die vorgeschriebenen... mehr

 

15.05.2008
Angestellter Rechtsanwalt: Unternehmer bei Übernahme des Insolvenzverwalteramts
Ein angestellter Rechtsanwalt, der persönlich als Insolvenzverwalter bestellt wird, ist selbständig tätig, da er allein unter Aufsicht des Insolvenzgerichts steht. Er steht deshalb insoweit in keiner Abhängigkeit zu seinem Arbeitgeber. Da allein... mehr

 

15.05.2008
Wertpapiere als gewillkürtes Betriebsvermögen
Ein freiberuflich tätiger Arzt erwarb Wertpapiere mit betrieblichen Mitteln. Beim Verkauf ergab sich ein Verlust, den er bei der Einnahmen-Überschussrechnung als Betriebsausgaben geltend machte. Das Finanzamt erkannte diese nicht an, weil kein... mehr

 

15.05.2008
Altersteilzeit: Keine Kürzung der Werbungskosten
Bei der Alterteilzeit haben Arbeitnehmer im Wesentlichen die Wahl zwischen einer Reduzierung der Arbeitszeit um 50 % innerhalb der Altersteilzeit und dem sog. Blockmodell. Bei Letzterem wird die Altersteilzeit in zwei Beschäftigungsphasen... mehr

 

15.05.2008
Verfall einer Option ist kein privates Veräußerungsgeschäft
Lässt der Inhaber einer erworbenen Kaufoption diese verfallen, ist der Tatbestand eines privaten Veräußerungsgeschäftes in der für das Jahr 2000 geltenden Fassung des Einkommensteuergesetzes nicht erfüllt. Dies hat der Bundesfinanzhof nun... mehr

 

15.05.2008
Quellensteuern nach der Zinsinformationsverordnung (Höhe)
Banken und andere Kreditinstitute, die Zinsen an natürliche Personen zahlen, die in einem anderen Mitgliedstaat der EU oder bestimmten Drittstaaten ansässig sind als die Bank, sind verpflichtet, diese an ein zentrales Amt (in Deutschland:... mehr

 

15.05.2008
Quellensteuern nach der Zinsinformationsverordnung (Nachweis)
Die EU-Quellensteuer wird in voller Höhe auf die Einkommensteuer angerechnet, wenn der Einbehalt der Steuer durch eine Bescheinigung nachgewiesen wird. Hierfür wird kein Muster vorgeschrieben. Die Bescheinigung muss jedoch die folgenden Angaben... mehr